Kategorie-Archiv: Aktuelles

Update: Obdachlosenzeitung Augustin ist gerettet

Augustin Kolporteur / Foto:Iuna Viera/Medieninsider.at– Medieninsider.at unterstützt mit 100,- € Solidaritätsbeitrag –
„Liebe Leute! Bitte hört die Signale. Wir brauchen Eure Hilfe wirklich dringend.“ Mit diesen Worten auf der Website der österreichischen Obdachlosenzeitung Augustin wurden innerhalb von nur drei Wochen die dringend benötigten finanziellen Mittel aufgetrieben. Wie Ende Mai bekannt wurde, satnd das Projekt vor dem Aus, da der Zeitung rund 100.000 Euro fehlten – ein Kaufrückgang um 10% war der Auslöser (da half nicht einmal die Preiserhöhung von 2 Euro auf 2,50 Euro). Update: Obdachlosenzeitung Augustin ist gerettet weiterlesen

Magazin-Neugründung von & mit falschen Füchsen

Aufmacher Faux Fox / Foto: Laura Karasinski, Logo: fauxfox-magazin.at; Montage: Medieninsider.at– Im „LVL7 Club“ wurde „Faux Fox“ präsentiert –
Es war eine Party, wie man sie in Wien öfters gerne Feiern würde. Die wiener Alternative-Szene machte sich auf den Weg zum (relativ) neuen LVL7 Club in der Lerchenfelder Straße um die Geburt eines neuen Magazins zu celebrieren. „Faux Fox“ heißt es und widmet sich laut Eigenbeschreibung einer „jungen, alternativen kunst- und designorientierten Zielgruppe“. Im Team finden sich einige namhafte Menschen, wie zum Beispiel die 21-jährige Grafikerin Laura Karasinski („housemaedchen“) oder den „YouTuber“ Michael Buchinger (seine Videos haben rund drei Millionen Views). Magazin-Neugründung von & mit falschen Füchsen weiterlesen

Exklusiv: Forderungen nach Presserat für TV und Radio

Presserat Geschäftsführer Mag. Alexander Warzilek / Foto: citronenrot OG, MontageUpdate:Presserat-Geschäftsführer Warzilek & ORF-Redakteursrat: „Ausweitung sinnvoll“ –
Nach aktuellen Debatten zum Thema Unabhängikeit des ORF, angefochten durch die bereits zurückgenommene Bestellung des SPÖ-Stiftungsrats Nikolaus Pelinka zum Büroleiter von Generaldirektor Wrabetz, wird der Ruf nach einem vereinten Presserat der als Selbstregulierungseinrichtung sowohl Print- als auch Rundfunkmedien verantwortet. Der ORF-Redakteursratsvorsitzende Fritz Wendl unterstützt die Idee: „Neuregelungen am Mediensektor sind überfällig und die ORF-JournalistInnen beteiligen sich an allem, was da nützlich sein könnte.“ Denn die erschreckende Wahrheit ist, dass es derzeit kein unabhängiges Kontrollorgan für TV und Radio gibt, die redaktionelle Qualitätssicherung sowie die Gewährleistung der Pressefreiheit und ein Mindestmaß an medienethischen Grundgedanken durch einen Rundfunkehrenkodex überprüft. Medieninsider.at sprach exklusiv mit dem Geschäftsführer des Österreichischen Presserates Mag. Alexander Warzilek, der von einem Presserat für alle Medien spricht – auch der ORF-Redakteursratsvorsitzende Wendl hält auf Medieninsider.at-Anfrage viel von der Idee. Exklusiv: Forderungen nach Presserat für TV und Radio weiterlesen

Das vielleicht letzte Magazin der Welt

Logo Magazin "2012" / Frafik: Red Bull Media House– Red Bull Media House launcht „2012“ und bald auch Radiosender? –
Am 21.12.2012 soll laut dem Maya- Kalender die Welt untergehen. Das Red Bull Media House, unter anderem verantwortlich für den Fernsehsender ServusTV, und dessen Wissenschaftsredaktion „Terra Mater“ nahm sich diesem Thema an und bringt nun das „vielleicht letzte Magazin der Welt“ in zwölf Bänden monatlich heraus. In 2012 Seiten wird das vermeintliche Ende der Welt philosophisch, wissenschaftlich und historisch thematisiert, natürlich immer mit einem subtilen Augenzwinkern. Medieninsider.at hörte auch von geplanten Radiosendern in Europa – das Unternehmen dementiert aber. Das vielleicht letzte Magazin der Welt weiterlesen

KURIER-Brandstätter blickt ins Medienjahr 2012

Dr. Helmut Brandstätter / Foto: Atefie/Medieninsider.at– Widersprüchlicher Talk über die Zukunft –
Wir verfolgten letzte Woche die Veranstaltung der AFA (Akademisches Forum für Außenpolitik) die mit Helmut Brandstätter, Chefredakteur der Tageszeitung Kurier, einen hochkarätigen Gast gewinnen konnte. Im Talk spricht er über seine Erfolge mit der hauseigenen Plattform Austroleaks und gibt seine Meinung zum – wie er es nennt –  „Tahrir-Teich“ des ORF am Küniglberg ab. Medieninsider.at Chefredakteur Nikolai Atefie stellte kritische Fragen zum Thema Leserbindung im jungen Alter und machte die ernüchternde Erfahrung es zwar mit einem großartigen Gesprächspartner, aber dennoch mit einem Medienmanager ohne ersichtlichem Masterplan für das schwierige Medienjahr 2012 zu tun zu haben. KURIER-Brandstätter blickt ins Medienjahr 2012 weiterlesen

„ORF muss 1000 Mitarbeiter bis 2016 abbauen“

Prof. Hans-Jörgen Manstein / Foto: Lina Kröncke– Hans-Jörgen Manstein spricht Klartext –
„Es ist Zeit, dass die Redakteure revoltieren“ sagt Hans-Jörgen Manstein im Interview mit Medieninsider.at-Chefredakteur Nikolai Atefie angesichts der Skandale rund um gekauften Journalismus. Er gewährt einen Einblick in das Geschäftsmodell seines Verlages und macht sich laut Gedanken über den öffentlich-rechtlichen Rundfunk und die Zukunft des Österreichischen Journalismus. „ORF muss 1000 Mitarbeiter bis 2016 abbauen“ weiterlesen

Das unendliche Leben der Eintagsfliege

Zerknüllte Zeitung / Foto: Medieninsider.at/Atefie– Zeitungsproduktion in Österreich –
Täglich lesen mehr als fünf Millionen Menschen in Österreich Zeitung. Für manche ist ein morgendliches Ritual, für andere nur ein Zeitvertreib in der U-Bahn. Doch was passiert eigentlich mit diesen fünf Millionen Zeitungen, die am Ende des Tages ihr Eintagsfliegen-ähnliches Dasein gefristet haben und im Altpapier landen? Das unendliche Leben der Eintagsfliege weiterlesen

RED BULLETIN GmbH: SERVUS in Mitteleuropa!

– Magazin ab sofort im gesamten deutschsprachigen Raum
Die Publikation für ein besseres Lebensgefühl „Servus in Stadt & Land“ erscheint seit September auch in Deutschland, Italien, der Schweiz, Liechtenstein und Luxemburg. Damit steigt die Auflage auf 140.000 Exemplare an. RED BULLETIN GmbH: SERVUS in Mitteleuropa! weiterlesen