Schlagwort-Archiv: Alexander Wrabetz

ORF-Wrabetz: „Das Unternehmen brummt“

-Vorschau auf das ORF-Programm 2012/13-
Viele neue heimische Produktionen (wenn nicht gerade Harald Krassnitzer die Hauptrolle spielt kann man zumindest auf Uschi Strauss wetten), Änderungen im Infotainment-Bereich und immer noch kein Frühstücksfernsehen, ganz zu schweigen von Jugendprogramm. So könnte man die ORF-Programmpräsentation in wenigen Worten beschreiben. Ab Herbst wird es wird viele neue Formate oder zumindest alte Sendungen mit neuem Namen geben – aber lesen sie selbst. ORF-Wrabetz: „Das Unternehmen brummt“ weiterlesen

Irgendwann reichts… Schäm‘ dich Alex!

Niko Pelinka / Foto: Kröncke/Medieninsider.at– Ein schneller, empörender Medieninsider.at-Jahresrückblick 2011 –
Auch dieses Jahr hat sich wieder viel getan in Österreichs Medienlandschaft. Innovatives, wie zum Beispiel die zwei neuen ORF-Spartenkanäle ORF III und ORF Sport Plus, Neues, wie ATV2 und auch Skandalöses: ORF Generaldirektor Alexander Wrabetz bestellte knapp vor Weihnachten den SPÖ-Freundeskreisler Niko Pelinka zu seinem Büroleiter. Irgendwann reichts… Schäm‘ dich Alex! weiterlesen

„ORF muss 1000 Mitarbeiter bis 2016 abbauen“

Prof. Hans-Jörgen Manstein / Foto: Lina Kröncke– Hans-Jörgen Manstein spricht Klartext –
„Es ist Zeit, dass die Redakteure revoltieren“ sagt Hans-Jörgen Manstein im Interview mit Medieninsider.at-Chefredakteur Nikolai Atefie angesichts der Skandale rund um gekauften Journalismus. Er gewährt einen Einblick in das Geschäftsmodell seines Verlages und macht sich laut Gedanken über den öffentlich-rechtlichen Rundfunk und die Zukunft des Österreichischen Journalismus. „ORF muss 1000 Mitarbeiter bis 2016 abbauen“ weiterlesen

Der ORF und seine „jungen Pläne“

Kooperation zwischen ORF und Kika?
ORF Generaldirektor Alexander Wrabetz hat wiedereinmal eine seiner innovativen Ideen. Dieses Mal ist es aber nicht einmal eine Neue, sondern eine Aufgewärmte. Denn schon 2005 sprach der ORF, der ja mit seinem momentanen Kinderprogramm eher auf Wiederstand als auf Wohlwollen trifft, von einer Kooperation mit dem Sender Kika. Der ORF und seine „jungen Pläne“ weiterlesen

Höhere Frauenquote für die Wiederwahl zum Generaldirektor?

Logo ORF Gute Idee mit Hintergedanken?

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz hat eine Diskussionsgruppe zum Thema „Medien und Frauen“ im Rahmen der von ihm neu initiirten Diskussionsplattform „Medienqualität der Zukunft“ zusammengestellt. Die Aufgabe dieser Diskussionsrunde, die von FM4-Chefin Monika Eigensperger geleitet wird, ist es herauszufinden, welche Anliegen Frauen an die Medien haben und wie der ORF darauf bestmöglich eingehen kann. Höhere Frauenquote für die Wiederwahl zum Generaldirektor? weiterlesen

Sport gegen Info und Kultur – Wer gewinnt den Frequenzkampf?

Grafik:ORFWas passiert, wenn aus dem bisherigen „Frequenz-Sharing“ von ORF Sport Plus und TW1 zwei 24-Stunden Spartensender werden?

Es gibt eine Diskussion darüber, wer mehr Anspruch auf den bisherigen Programmplatz hat. Dieser ist natürlich schon bekannt bei den Sehern und verlangt kein langes Sendersuchen. Sport gegen Info und Kultur – Wer gewinnt den Frequenzkampf? weiterlesen

Neue ORF-Akademie startet am 1. April 2011

Aus 152 Bewerbern wurden die passendsten 11 ausgewählt, die den ersten Jahrgang der neuen ORF-Akademie bilden.
Ein Jahr lang werden die sogenannten Trainees im ORF ausgebildet. Sowohl theoretische Vorträge, von internen und externen Experten als auch das praktische Mitarbeiten im Unternehmen (ORF-Fernsehen, -Radio- und -Online-Redaktionen) stehen am Stundenplan.
Laut ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz sollen mit der Akademie die Standards des öffentlich-rechtlichen Qualitätsjournalismus auch zukünftig gewährleistet werden.
Nach der einjährige befristeten Anstellung ist eine Übernahme der besten Trainees vorgesehen.